Geschichte des Braustüb´l

Im Jahre 1847 eröffneten Jacob und Wilhelm Rummel eine Brau- und Gaststätte und gaben ihr den Namen "Zur Eisenbahn", denn nur unweit der neuen Wirtschaft verlief die Rhein-Neckar-Bahn.

Schnell avancierte die Brau- und Gaststätte zum Symbol für Bewegung und Innovation. Hier im allseits beliebten Braustüb'l kam die Welt zusammen und genoss - ganz nah bei der Brauerei - das köstliche Darmstädter Bier so frisch wie sonst nirgends.

Ganz im Zeichen der Lok und des Zunftsterns der Brauer und Gastwirte sorgt die Darmstädter Privatbrauerei auch heute noch für erfrischende Bewegung in Darmstadt. Im Jahre 1999 lässt sie die alte Tradition des Braustüb'l als Herz und Seele der Brauerei in neuem Glanz erstrahlen und schlägt damit eine Brücke zwischen Tradition und Innovation.

Hier im Braustüb'l - der Mutter aller Gaststätten in Darmstadt - sind Sie nun endlich wieder beim Braumeister persönlich zu Gast. Und er bringt alle Bierspezialitäten der Darmstädter Privatbrauerei ohne Umweg frisch gebraut auf den Tisch.

Also, lehnen Sie sich entspannt zurück und tauchen Sie ein in die Welt der Darmstädter Gemütlichkeit! Denn hier nimmt man sich gern die Zeit, die vielen herrlichen Bier-Spezialitäten in aller Ruhe auszuprobieren und zu genießen.

Zum Wohl!

Weitere Infos auf Wikipedia...